Die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V. Die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V. ist eine wissenschaftliche Vereinigung mit Sitz in Bernkastel-Kues, gegründet als außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Sie ist Sitz der Gemeinsamen wissenschaftlichen Einrichtung der Universitäten Mainz, Oldenburg und Trier. Außerdem ist sie ein Institut an der Cusanus Hochschule. Die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte führt laut Beschluss des Verbandsgemeinderates der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues seit März 2014 die Tätigkeiten der VHS Bernkastel-Kues durch.

Deutschkurse für
Flüchtlinge (VHS)

    weitere Informationen


Das aktuelle Programm

    zum Herunterladen


 

Termine


9. November 2017 :: Fällt aus.

Wissenschaftl. Arbeitskreis

Geschichte, Ethik und Theorie der Medizin

Leitung: Dr. Matthias Vollet, August Herbst

Der Arbeitskreis befasst sich mit Fragen der Geschichte der Medizin und ihrer Theorie, und mit der Geschichte und mit gegenwärtigen Fragestellungen der Ethik in der Medizin.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Anmeldung erbeten unter     info@kueser-akademie.de oder telefonisch 06531 973 42 88

    Fällt leider aus.


11. November 2017 :: Beginn 18.00 Uhr

Samstagabendgespräche

Künstliche Intelligenz (KI) - sind wir die Dummen?

Dagmar Boedicker (München)

Dagmar Boedicker ist Journalistin und technische Redakteurin mit dem Schwerpunkt Informationstechnik (IT). Sie studierte Politikwissenschaft und befasst sich vorrangig mit den ethischen, rechtlichen und sozialen Folgen der IT für die Gesellschaft, insbesondere die Arbeitswelt. Sie ist Mitglied im Berirat des Forum Informatiker*Innen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF e.V.).

Die Träume der Propheten künstlicher Intelligenz aus den 1970ern erfüllen sich. Speicher- und Rechnerkapazitäten der Computer sind seit damals so rasant gewachsen, dass Bastler heute für weniger als 1000 Dollar ein Deep-Learning-System bauen können. Systeme lernen, Rechner treffen Entscheidungen aufgrund von Mustern, selbstlernende Maschinen auf der Basis neuronaler Netze können intelligent erscheinen. Wie funktioniert KI eigentlich? Wem soll sie dienen und welche Folgen hat sie für unseren Alltag, unsere Arbeits- und Wohnverhältnisse, die Lebensverhältnisse und alle sozialen Bereiche?

Verantwortung löst sich auf, wo Maschinen Entscheidungen treffen. Denn diese sind kaum auf menschliches Verhalten zurückzuführen. Ethische Fragen bleiben, wie die, ob menschliche Grundwerte sich gut genug definieren lassen, um sie als Ziele, Anforderungen und Regeln für die KI-Entwicklung festzulegen. Dagmar Boedicker beleuchtet diese technischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekte und fragt, welche Gestaltungs-Optionen die Gesellschaft hat und wo unsere Verantwortung liegt.

Ort: Autobahn- und Radwegekirche St. Paul Wittlich

Der Eintritt ist frei, um eine angemessene Spende wird am Ausgang gebeten.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Fördervereins Autobahnkirche St. Paul Wittlich, der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte und der Katholischen Erwachsenenbildung im Dekanat Wittlich.

    weitere Informationen


15. November 2017 :: 19 - 20 Uhr

Jahrhundertgeburtstag

"Wenn d' net folgsch, kommsch net en Hemmel!"

Hartmut Boger (Wiesbaden)

Rechtgläubigkeit, Innerlichkeit und Strenge im schwäbischen Pietismus, dargestellt an den Lebensläufen und Werken großer Dichter wie Schiller, Hölderlin, Mörike, Vischer, Strauß und Hesse, verbunden mit autobiographischen Reflexionen des Referenten, stehen im Zentrum dieses Vortrags.

Hartmut Boger, Diplompädagoge, Kulturwissenschaftler und Musiker, geboren 1952 in Mühlacker/Enzkreis, aufgewachsen im schwäbisch-pietistischen Dorf Lomersheim, Studium an der Ev. Fachhochschule in Reutlingen und an der Universität Tübingen, Referent bei der Landeszentrale für politische Bildung, Kulturreferent und vhs-Leiter in Nürtingen am Neckar, 1989-2016 Direktor und Fachbereichsleiter Gesellschaft der vhs Wiesbaden, ehrenamtliches Engagement in der Akademie für Ältere, Wiesbaden Stiftung und der Lutherkirche Wiesbaden, Ehemann, Vater und Großvater

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Eintritt 5,00 €

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung, Fachstelle Mittelmosel.

    weitere Informationen


16. November 2017 :: Beginn 20 Uhr

Der besondere Hinweis

Die Antike im Gespräch: Zuhaus bei ... Platon
Das Glück des Gerechten

Prof. Dr. Bendikt Strobel, Dr. Matthias Vollet, Dr. Michael Thomas

Platons Politeia ist einer der schillerndsten Texte der Philosophiegeschichte, ebenso dicht in der Gedankenführung wie ausgreifend in der Fülle der erörterten Themen. Berühmt-berüchtigt dafür, angeblich eine anti-liberale und anti-demokratische Staatsform zu begründen, ist der Dialog zunächst einer ganz anderen, individualethischen Frage gewidmet: Worin besteht individuelles Wohlergehen, und welchen Beitrag leisten die Tugenden, insbesondere die Tugend der Gerechtigkeit, zum Wohlergehen jedes Einzelnen? Ist der Beitrag bloß instrumenteller Natur, so dass wir Gründe hätten, uns in unserem eigenen Interesse gegen die Gerechtigkeit zu entscheiden, falls die Tugend nicht mit dem Lohn gesellschaftlicher Anerkennung oder der Aussicht darauf, unsererseits kein Unrecht zu erleiden, verbunden wäre? Oder haben wir selbst dann in unserem eigenen Interesse Gründe dafür, gerecht zu sein, wenn es sich für uns nicht in Form positiver Konsequenzen 'auszahlt'? Gerade für unsere Zeit, in der individuelles Wohlergehen immer stärker mit in sozialen Netzwerken demonstrierter 'Fitness', mit gut gelaunter Leistungsbereitschaft und knallharter Wettbewerbsfähigkeit identifiziert wird, hat Platons Politeia brenzlige Fragen parat: Worauf sollten unsere Leistungsbemühungen eigentlich ausgerichtet sein? Welche Eigenschaften einer Person verdienen es, entwickelt zu werden? Diesen Fragen wird der Hausbesuch bei Platon anhand einschlägiger Textbeispiele aus der Politeia gewidmet sein.

Ort: Trier: Dominformation, Mediensal, Liebfrauensttr. 12 / Ecke Domfreihof

Eintritt frei

Eine Kooperation der Universität Trier, der Katholischen Erwachsenenbildung, Fachstelle Trier und der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte.

    weitere Informationen


21. November 2017 :: 19 - 20.30 Uhr

fremd sein

Japan aus der Sicht eines Deutschen

Jan Lukas Kuhn, Trier

Japan aus der Sicht eines Deutschen - Versuch eines Erfahrungsberichts "In Wahrheit ist Japan nur eine Erfindung", so lautet das Bonmot von Oscar Wilde. Gemeint ist damit, dass Japan als exotisches Wunderland meist nur in der Fantasie ausländischer Betrachter vorzufinden ist. Dieser Vortrag ist gleichzeitig ein subjektiver Erfahrungsbericht sowie der Versuch, den Außenblick auf fremde Kulturen zu problematisieren.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Eintritt 5,00 €

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung, Fachstelle Mittelmosel.

    weitere Informationen


23. November 2017 :: 19.00 - 20.30 Uhr

Lesekreis Spanische Literatur

Julio Cortázar, El perseguidor

Leitung: Dr. Matthias Vollet

Am spanischen Text lesen und besprechen die Teilnehmer die Erzählung "El Perseguidor" von Julio Cortazar, dem berühmten argentinischen Erzähler (1914-1984). Die Erzählung spiegelt verfremdet das Musizieren des Jazztrompeters von Charlie Parker wider. Vor allem geht es darum, wie die Hauptfigur Johnny Carter in seiner Musik versucht, die tiefere Wirklichkeit an der Oberfläche unserer Welt hörbar zu machen in seiner Musik. Wenn der Text im laufenden Kurs abgeschlossen wird, suchen die Teilnehmer gemeinsam einen neuen Text aus.

Termine: Do., 28.09.; Do., 12.10.; Do., 26.10.; Do., 23.11.; Mi., 13.12.; Do., 25.01.2018; Do., 22.02.; Do., 22.03.; Do., 26.04.; Do., 24.05.; Mi., 27.06.

Ort: Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte, Gestade 6, 2. Stock

Kursbeitrag: 55 € (11 Sitzungen); Schüler und Studenten frei.; VHS-Kurs Nr.: 17/86

Ein VHS-Kurs in Kooperation mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte.

    weitere Informationen


24. November 2017 :: 17.00 - 18.30 Uhr

Lektüre und Gesprächskreis

Nikolaus von Kues

Leitung: Dr. Matthias Vollet

Der Lektüre- und Gesprächskreis bietet Gelegenheit, das Denken des Cusanus durch eine langsame, gemeinsame Lektüre und Diskussion seiner Werke kennenzulernen. Zur Zeit wird die Schrift "Von der belehrten Unwissenheit, Buch 2: Vom Universum" gelesen, in der Cusanus u.a. seine Lehre vom unendlichen Universum und der Vielzahl bewohnter Welten erläutert.

Ort: Akademie Kues - Seniorenakademie und Begegnungsstätte (Bernkastel-Kues, Stiftsweg 1

Eintritt: 4,00 €

In Kooperation mit der Akademie Kues - Seniorenakademie und Begegnungsstätte.

    weitere Informationen


24. November 2017 :: 18.00 - 21.00 Uhr

Arbeitskreis Philosophie und Technik

Philosophie und Technik

Prof. Dr. Dr. Jürgen H. Franz (Düsseldorf)

Der Arbeitskreis Philosophie und Technik widmet sich aufbauend auf dem Technikverständnis von Nikolaus von Kues modernen Werken der Technikphilosophie aus dem 19. bis 21. Jahrhundert. Dabei wird es vor allem darum gehen, das Verhältnis von Philosophie, Technik, Mensch und Gesellschaft zu ergründen. Termine: Fr. 24.02.; Fr. 28.04.; Fr. 30.06.; Fr. 29.09.; Fr. 24.11.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2.Etage

Der Eintritt ist frei.

In Zusammenarbeit mit der KEB Mittelmosel und dem Arbeitskreis philosophierender Ingenieure und Naturwissenschaftler (APHIN e.V.) Eine Kooperation der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte mit: Forum Philosophie & Wirtschaft e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Philotec der Fachhochschule Düsseldorf (Prof. Dr. Dr. Jürgen H. Franz).

    weitere Informationen


Das Programm der VHS
Bernkastel-Kues 2017/2018

Das neue Programm ist online.
Zum Herunterladen (PDF) das Bild anklicken.

 

 

 

Japan aus der Sicht eines Deutschen

21. November 2017 :: 19 - 20.30 Uhr
Jan Lukas Kuhn (Trier)
    weitere Informationen

Alle Vorträge dieser Reihe finden in den Räumen der
Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Obergeschoss statt


Call for papers

IV CONGRESO INTERNACIONAL CUSANO DE LATINOAMÉRICA IV INTERNATIONAL CUSANUS CONGRESS
OF LATIN AMERICA

Nicolás de Cusa:
unidad en la pluralidad
BUENOS AIRES,
24-27 DE JULIO 2018
primea circular (PDF, spanisch)

Nicholas of Cusa:
Unity in Plurality
BUENOS AIRES,
JULY 24TH-27TH 2018
call for papers (PDF, englisch)


Tagung junger Cusanus-Forscher

Aussprechen des Unaussprechlichen.
Sprache und Kreativität bei Nicolaus Cusanus

Hildesheim, Deutschland; 27.-30.09.2018
call for papers (PDF, deutsch)

© 2009-2017 Kueser Akademie