Die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V. Die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V. ist eine wissenschaftliche Vereinigung mit Sitz in Bernkastel-Kues, gegründet als außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Sie ist Sitz der Gemeinsamen wissenschaftlichen Einrichtung der Universitäten Mainz, Oldenburg und Trier. Außerdem ist sie ein Institut an der Cusanus Hochschule. Die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte führt laut Beschluss des Verbandsgemeinderates der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues seit März 2014 die Tätigkeiten der VHS Bernkastel-Kues durch.

Deutschkurse für
Flüchtlinge (VHS)

    weitere Informationen


Das neue Programm der Kueser Akademie

    zum Herunterladen.


 

Termine


9. November 2018 :: 15.00-16.30 Uhr

Lektüre und Gesprächskreis

Deutsche Literatur für junge Migrantinnen

Deutsche Literatur für junge Migrantinnen (Schülerinnen)

Leitung: Dr. Matthias Vollet

Die jungen Migrantinnen lesen und besprechen gemeinsam kleine Texte der deutschen Literatur. Sie bessern damit ihre sprachlichen Fähigkeiten und erkunden zugleich Bereiche deutscher Kultur. Der Lesekreis finden jeden Freitag statt und richtet sich an Schülerinnen.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Die Teilnahme ist kostenfrei.

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung, Fachstelle Mittelmosel.

    weitere Informationen


10. November 2018 :: 9.00-13.00 Uhr

VHS Kurs

"Der Weg zum eigenen Ich" - Coaching-Workshop für Frauen

"Der Weg zum eigenen Ich" - Coaching-Workshop für Frauen, die mit Stärke den eigenen Lebensweg bestimmen wollen

Referentinnen: Cornelia Müller-Saxler (Betriebswirtin, Diplomierter Coach EOTE, Trainerin) und Andrea Revers (Dipl.-Psychologin, Senior Coach BDP)

Leben heißt WACHSEN und sich weiterentwickeln, die eigene Persönlichkeit entwickeln. Wir haben Systeme geschaffen, die sich verselbständigt haben und zu einer zunehmenden Fremdbestimmung der Menschen führen. Internationalen Statistiken belegen, dass Unzufriedenheit und Lustlosigkeit in Unternehmen weiter auf dem Vormarsch sind. "Neue Wege zum eigenen Ich" helfen mehr Zufriedenheit, Stärke und Lebensharmonie zu finden. Doch hierzu gehören Mut und die Bereitschaft, das eigene Ich wahrzunehmen und besser kennenzulernen.

An drei Samstagen treffen wir uns zum Workshop. Wir begeben uns gemeinsam auf Entdeckungsreise und jede erlebt ihren eigenen individuellen Weg. Es wird interessant und spannend zu entdecken, welche Ressourcen, Fähigkeiten und Potenziale in der eigenen Persönlichkeit schlummern und was wir daraus entwickeln können. Machen Sie eine neue Lernerfahrung.

Themenschwerpunkte:
 • Wer bin ich?
 • Welche Kräfte und Energien stecken in mir?
 • Wie kann ich diese Kraft auf die Straße bringen?

Termine: samstags 20.10. und 10.11.2018, 09.00 bis 13.00 Uhr

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 1. Etage

Kurs-Nr.: K 18/94. Gebühr: 100,00 €

Eine Veranstaltung der VHS Bernkastel-Kues mit freundlicher Unterstützung durch das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung, Mainz.

    weitere Informationen


14. November 2018 :: Beginn 19 Uhr

Kurgastvorträge

Nikolaus von Kues und der Kreisel

Nikolaus von Kues und der Kreisel

August Herbst (Bernkastel-Kues)

Das Beispiel des Kreisels dient Cusanus, seine Grundidee des Ineinsfalls der Gegensätze deutlich zu machen: Je schneller der Kreisel sich dreht, desto ruhiger scheint er zu sein. Deswegen sind Bewegung und Ruhe noch lange nicht dasselbe. Und der Kreisel bedeutet keine ewige Wiederkehr des Gleichen! Nikolaus überträgt darum das Bild in die Geometrie. Hier ist die Vorstellung einer Unendlichkeit leichter. Eine irdische Größe ist immer endlich, eine mathematische Größe hingegen kann unendlich sein. Aber aufgepaßt: Auch das ist noch keine wirkliche Unendlichkeit. Anhand des von Nikolaus von Kues hier gewählten Bildes tellt der Vortrag einige Grundzüge seines Denkens vor.

Ort: Kurgastzentrum, Kueser Plateau

Eintritt 5,00 €. Inhaber einer Gästekarte zahlen 1,00 € weniger. Schüler und Studenten frei.

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung, Fachstelle Mittelmosel.

    weitere Informationen


15. November 2018 :: 17.00-18.30 Uhr

Lektürekreis Homer

"Ilias" (ab dem 6. Gesang)

"Ilias" (ab dem 6. Gesang)

Dr. Matthias Vollet

Mit Homer setzt die Europäische Geistesgeschichte ein und erreicht sofort einen Höhepunkt: In der Ilias werden Heldentaten, vielmehr aber noch Emotionen und die diesen entspringende Taten geschildert - der Zorn des Achilles und seine Folgen stehen im Mittelpunkt der Schilderung. Sie zeigt die Menschen auch in einem durchgängigen Geflecht mit den Göttern, die ihrerseits auch in Parteiungen gespalten sind und durchaus menschliche Züge tragen. Wir lesen Stück für Stück gemeinsam die Ilias (und nach ihr die Odyssee). Grundlage ist die Ilias-Übersetzung Wolfgang Schadewaldts, die im Insel-Verlag erschienen ist (bitte kaufen).

Termine jeweils donnerstags von 17- ca. 18.30 Uhr: 23. August, 27. September, 11. Oktober, 15. November, 22. November, 6. Dezember; die Termine für 2019 folgen.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Kursgebühr: 45,00 €; der Besuch von Einzelterminen kostet 5 €; Kurs-Nr. 18/72.

Ein VHS-Kurs in Kooperation mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte.

    weitere Informationen


15. November 2018 ::

  ::  Beginn 19 Uhr; Einlass 18.30 Uhr

Vortrag

Mit Kanonen gegen Winzer - Der Winzeraufstand an der Mittelmosel im November 1848

Mit Kanonen gegen Winzer - Der Winzeraufstand an der Mittelmosel im November 1848

Dr. Walter Rummel (Leiter des Landesarchivs Speyer)

Beim Nachdenken über die Revolution 1848/49 werden meist die Aktionen in den Städten bedacht. Dass die Landbevölkerung auch Hoffnungen auf eine Änderung ihrer bedrückten Situation hegte und sich aktiv am revolutionären Geschehen beteiligte, gerät meist in den Hintergrund. Dabei haben Forschungen zur 150jährigen Wiederkehr des Revolutionsjahres die Bedeutung ländlicher Belange und Aktionen sehr deutlich werden lassen. Innerhalb Preußens war zwar Trier "der unruhigste Punkt" der Rheinprovinz, aber außerhalb von Stadt und Umgebung waren es ausgerechnet die Winzer an der Mittelmosel, die den preußischen Staat durch einen gefährlichen Aufstandsversuch vorübergehend in arge Verlegenheit brachten. Der Vortrag von Dr. Walter Rummel wird auf der Grundlage eigener Forschungen in preußischen Akten die Hintergründe und den Verlauf der dramatischen Ereignisse vom November 1848 im Detail beleuchten.

Ort: Rathaus Bernkastel-Kues, Mandatsstraße 1, 54470 Bernkastel-Kues

Der Eintritt ist frei.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Kueser Akademie und der Landeszentrale für politische Bildung Mainz.

    weitere Informationen


16. November 2018 :: 15.00-16.30 Uhr

Lektüre und Gesprächskreis

Deutsche Literatur für junge Migrantinnen

Deutsche Literatur für junge Migrantinnen (Schülerinnen)

Leitung: Dr. Matthias Vollet

Die jungen Migrantinnen lesen und besprechen gemeinsam kleine Texte der deutschen Literatur. Sie bessern damit ihre sprachlichen Fähigkeiten und erkunden zugleich Bereiche deutscher Kultur. Der Lesekreis finden jeden Freitag statt und richtet sich an Schülerinnen.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Die Teilnahme ist kostenfrei.

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung, Fachstelle Mittelmosel.

    weitere Informationen


16. November 2018 :: Beginn 19.00 Uhr

Themen der Zeit (Impuls mit Diskussion)

Was ist deutsch?

Was ist deutsch?

Hartmut Boger (Wiesbaden), Dr. Karim Halimi (Bernkastel-Wehlen)

Zu fragen und zu bestimmen, was deutsch sei, scheint eine Lieblingsbeschäftigung der Deutschen, gerade in Zeiten, in denen viele Menschen aus Afrika, dem Nahen und dem Mittleren Osten bei uns Zuflucht suchen und es auch eine beachtliche Immigration aus europäischen und amerikanischen Ländern gibt. In Zeiten, in denen manche Gruppen das Deutschsein für sich pachten möchten, gibt es wieder neu undverstär kt Anlass, sich zu befragen und miteinander zu besprechen, was denn "deutsch" (und vielleicht auch "typisch deutsch") ist. Wer entscheidet, wer und was dazugehört, insbesondere jenseits der "Staatsbürgerschaft"? Kann und darf man überhaupt darüber entscheiden? In diesem Format werden Themen behandelt, deren Aktualität über den Tag hinaus geht; Themen, deren Aktualität auch darin besteht, dass sie uns alle betreffen. Auf einen Impulsvortrag eines oder zweier Gäste soll eine offene Diskussion mit dem Publikum erfolgen.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Eintritt 5,00 €. Inhaber einer Gästekarte zahlen 1,00 € weniger. Schüler und Studenten frei.

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung, Fachstelle Mittelmosel.

    weitere Informationen


17. November 2018 :: Beginn 18.00 Uhr

Samstagabendgespräche

Ist Gott noch zu retten?

Ist Gott noch zu retten?

Detlef Hein (Altrich)

Detlef Hein ist ev. Pfarrer i.R., Dipl. Päd., Ehe- und Lebensberater, TZI-Gruppenleiter, Supervisor und Traumatherapeut. Berufsfelder waren Kirchengemeinden, Telefonseelsorge, Psychologische Beratungsstellen, Krankenhaus und Strafvollzug. Sein Anliegen ist die Integration von Theologie und Humanwissenschaften, Mystik und Alltag.

An Versuchen hat es nicht gefehlt: Um Gott zu retten haben Fromme Darwins Evolutionstheorie verworfen, Kirchenmänner die reine Lehre bewacht, Fanatiker zur Waffe gegriffen. Gewachsen sind eher die Zweifel. Unser Selbst- und Weltverständnis hat sich gewandelt. Die Wissenschaften vom Werden, Selbstorganisation und Synergie haben den Glauben an eine Schöpfungsordnung abgelöst. Quantenphysik und Hirnforschung lehren uns ein anderes Verständnis von Wirklichkeit. Materie ist nicht aus Materie zusammengesetzt, im Gehirn gibt es keinen lokalisierbaren Ort für "Gott". Ist Gott kein Gegenüber seiner Schöpfung, sondern eingewebt als vorwärtstreibende Kraft? Mystiker sprechen von der Erfahrung Gottes, unaussprechlich, überwältigend, wandelnd. In Demut empfangen fließen Liebe und Mitgefühl aus diesem Erleben jenseits allen Erlebens. – Was hat Bestand, wenn sich alles bewegt, was hält, wenn "die Säulen der Erde" wanken?

Ort: Autobahn- und Radwegekirche St. Paul Wittlich

Der Eintritt ist frei, um eine angemessene Spende wird am Ausgang gebeten.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Fördervereins Autobahnkirche St. Paul Wittlich e.V. in Verbindung mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte, der Katholischen Erwachsenenbildung Mittelmosel und in Kooperation mit dem Trierer Theologischen Quartett. Kooperationspartnerin ist die Leserinitiative Publik-Forum. Wittlich.

    weitere Informationen


20. November 2018 :: Beginn 19 Uhr

Platon

Platon: Ausgewählte frühe Texte zur sokratischen Methode (am griechischen Text)

Platon: Ausgewählte frühe Texte zur sokratischen Methode (am griechischen Text)

Dr. Matthias Vollet (Bernkastel-Kues)

In den frühen Dialogen Platons, wie auch in der Apologie des Sokrates, tritt uns ein Sokrates entgegen, der dem historischen nahekommen dürfte. In den Sitzungen des Kurses soll am griechischen Text die spezifische Frage- und Gesprächsmethode des Sokrates sowie deren Voraussetzungen in Sokrates' Selbstverständnis behandelt werden.

Termine: Dienstag, 20.11., 27.11., 11.12., 18.12.2018, 08.01.2019, 22.01., 05.02., 19.02

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

VHS Kurs-Nr.: K18/99; 35,00 € (Schüler 20 €) Der Besuch von Einzelterminen kostet 5 €.

Ein VHS-Kurs in Kooperation mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte.

    weitere Informationen


21. November 2018 :: Beginn 19 Uhr

Jahrhundertgeburtstag

Wer war Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818-1888)

Wer war Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818-1888) und wie prägte er die ländliche Genossenschaftsbewegung?

Dr. Ute Engelen (Mainz)

Friedrich Wilhelm Raiffeisen wurde als Bürgermeister verschiedener Ortschaften im Westerwald mit der schwierigen Situation der ländlichen Bevölkerung konfrontiert. Nach ersten karitativen Initiativen gründete er zur Beschaffung von Darlehen Genossenschaften. Seine praktischen Erfahrungen gab er weiter: 1870 gab es bereits 75 Raiffeisen-Darlehnskassenvereine in der preußischen Rheinprovinz.

Dr. Ute Engelen arbeitet am Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Eintritt 5,00 €. Inhaber einer Gästekarte zahlen 1,00 € weniger. Schüler und Studenten frei.

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung, Fachstelle Mittelmosel.

    weitere Informationen


Das Programm der VHS
Bernkastel-Kues 2018/2019

Das neue Programm ist online.
Zum Herunterladen (PDF) das Bild anklicken.

 

Weiterbildung

Als Führungs- oder Fachverantwortlicher einer Organisation stehen Sie heute vor großen Herausforderungen. Um diesen begegnen zu können, bedarf es neben Fachwissen und methodischen Ansätzen vor allem der Fähigkeit zu Weitblick, Orientierung und einer bewusst geführten Selbstentwicklung

Die Weiterbildung bietet Ihnen einen Raum, in dem Sie diese Fähigkeiten vertiefen und reflektieren können.

Zum Programm der Weiterbildung finden Sie hier     weitere Informationen


© 2009-2018 Kueser Akademie

 
Tel.: +49 (0)6531 9734288  •   info@kueser-akademie.de    ≡    ImpressumDatenschutzerklärungSeitenanfang