Die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V. Die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V. ist eine wissenschaftliche Vereinigung mit Sitz in Bernkastel-Kues, gegründet als außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Sie ist Sitz der Gemeinsamen wissenschaftlichen Einrichtung der Universitäten Mainz, Oldenburg und Trier. Außerdem ist sie ein Institut an der Cusanus Hochschule. Die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte führt laut Beschluss des Verbandsgemeinderates der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues seit März 2014 die Tätigkeiten der VHS Bernkastel-Kues durch.

Deutschkurse für
Flüchtlinge (VHS)

    weitere Informationen


Das neue Programm der Kueser Akademie

    zum Herunterladen.


 

Termine


30. November - 2. Dezember 2018 ::

Tagung

APHIN III 2018 - ZUKUNFT GESTALTEN

APHIN III 2018 - ZUKUNFT GESTALTEN

Leitung: Prof. Dr. Dr. Jürgen H. Franz (Düsseldorf/Enkirch)

Im Zentrum der Tagung stehen die Rollen, die Herausforderungen und die Aufgaben von Philosophie, Technik, Natur-, Bildungs-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaft in der Gestaltung der Zukunft. Neben vielen interessanten Vorträgen und anderen Programmpunkten zu den Möglichkeiten und Problematiken der Zukunftsgestaltung wird auf dieser Tagung außerdem zum zweiten Mal der APHIN-Studienpreis für ein herausragendes philosophisches Essay vergeben.

Ort: Festsaal der alten Schule, Am Wochenmarkt 15, 56850 Enkirch

Teilnahme nur mit Anmeldung info@aphin.de. (Anmeldeschluss: 28.11.2018)

Tagungsgebühr: 28,00 € für Mitglieder; 40,00 € für Nichtmitglieder; Studierende erhalten eine Ermäßigung von 50%.

Wochenend-/Tageskarten vor Ort: 50,00 € für die Karte für Freitag bis Sonntag; 20,00 € für die Tageskarte für Freitag oder Samstag; 10,00 € für die Tageskarte für Sonntag.

Eine Veranstaltung des wissenschaftlichen, bildungsorientierten, interdisziplinären und gemeinnützigen Arbeitskreises philosophierender Ingenieure und Naturwissenschaftler (APHIN) e.V. in Verbindung mit der Kueser Akademie.

    weitere Informationen


6. Dezember 2018 :: 17.00-18.30 Uhr

Lektürekreis Homer

"Ilias" (ab dem 6. Gesang)

"Ilias" (ab dem 6. Gesang)

Dr. Matthias Vollet

Mit Homer setzt die Europäische Geistesgeschichte ein und erreicht sofort einen Höhepunkt: In der Ilias werden Heldentaten, vielmehr aber noch Emotionen und die diesen entspringende Taten geschildert - der Zorn des Achilles und seine Folgen stehen im Mittelpunkt der Schilderung. Sie zeigt die Menschen auch in einem durchgängigen Geflecht mit den Göttern, die ihrerseits auch in Parteiungen gespalten sind und durchaus menschliche Züge tragen. Wir lesen Stück für Stück gemeinsam die Ilias (und nach ihr die Odyssee). Grundlage ist die Ilias-Übersetzung Wolfgang Schadewaldts, die im Insel-Verlag erschienen ist (bitte kaufen).

Termine jeweils donnerstags von 17- ca. 18.30 Uhr: 23. August, 27. September, 11. Oktober, 15. November, 22. November, 6. Dezember; die Termine für 2019 folgen.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Kursgebühr: 45,00 €; der Besuch von Einzelterminen kostet 5 €; Kurs-Nr. 18/72.

Ein VHS-Kurs in Kooperation mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte.

    weitere Informationen


6. Dezember 2018 :: 19.00-20.30 Uhr

Philosophie Kurs Leibniz

Metaphysik und Moral: Metaphysische Abhandlung

Metaphysik und Moral: Leibniz, Metaphysische Abhandlung (Discours de métaphysique)

Referent: Dr. Matthias Vollet

Der Discours de métaphysique ist 1686 entstanden und enthält eine systematische Darstellung seiner gesamten Philosophie auf engem Raume. Das Verhältnis Gottes zu seiner Schöpfung (und zum Bösen), das Verhältnis des Individuums zum Universum, die Spannung zwischen Freiheit und Vorsehung, die Spannung zwischen Metaphysik und Physik - alle diese Themen finden hier ihre Behandlung.

Der Kurs ist auf 8 Abende angesetzt: Donnerstag, 5. Juli, 26. Juli, 9. August, 23. August, 27. September, 11. Oktober, 8. November, 6. Dezember. Jeweils 19.00 - 20.30 Uhr.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Gebühr: 35 €; Schüler/Studenten 15 €. Einzelsitzung 5 €. VHS-Kurs Nr.: 18/xx.

Ein VHS-Kurs in Kooperation mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte.

    weitere Informationen


8. Dezember 2018 :: Beginn 18.00 Uhr

Samstagabendgespräche

Ohne Waffen - Konflikte gewaltfrei bearbeiten

Ohne Waffen - Konflikte gewaltfrei bearbeiten. Zivil gegen Krieg und Gewalt.

Dr. Christine Schweitzer (Hamburg)

Dr. Christine Schweitzer arbeitet beim Bund für Soziale Verteidigung und beim Institut für Friedensarbeit und Gewaltfreie Konfliktaustragung. Sie hat vielfach zu Themen der Zivilen Konfliktbearbeitung und Gewaltfreiheit publiziert.

Die USA und Nordkorea bedrohen sich gegenseitig mit Atomwaffen. In Osteuropa, China und vielen anderen Ländern wird aufgerüstet. Die NATO verlangt von ihren Mitgliedern, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Rüstung auszugeben. Das Vertrauen in die Macht der Waffen droht, die Welt in den Abgrund zu stürzen. Neuen Untersuchungen zufolge ist ziviler Widerstand doppelt so oft erfolgreich wie gewaltsamer. Ein Sonderfall ist die sogenannte Soziale Verteidigung: der gewaltfreie Widerstand gegen militärische Angriffe und Putsche. Hierzu gibt es neue Beispiele. Wie die Arbeit von Nonviolent Peaceforce und ähnlichen Organisationen beweist, kann die Zivilbevölkerung in Kriegsgebieten effektiv ohne Waffen geschützt werden. Es ist Zeit umzudenken. Immer noch wird unterschätzt, welche Macht von gewaltfreiem Umgang mit Konflikten ausgehen kann. Im Vortrag sollen die Grundgedanken gewaltfreien Handelns vorgestellt und seine Erfolge an verschiedenen Vorgehensweisen beschrieben werden.

Ort: Autobahn- und Radwegekirche St. Paul Wittlich

Der Eintritt ist frei, um eine angemessene Spende wird am Ausgang gebeten.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Fördervereins Autobahnkirche St. Paul Wittlich e.V. in Verbindung mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte, der Katholischen Erwachsenenbildung Mittelmosel und in Kooperation mit dem Trierer Theologischen Quartett. Kooperationspartnerin ist die Leserinitiative Publik-Forum. Wittlich.

    weitere Informationen


12. Dezember 2018 :: Beginn 19 Uhr

Fremde - Heimat : Iran 2

Susa - Stadt des Daniel - eine frühiranische Metropole

Susa - Stadt des Daniel - eine frühiranische Metropole

Prof. Dr. Elisabeth von der Osten-Sacken (Marburg)

Susa liegt in der iranischen Provinz Chuzestan und gehört zu den ältesten Städten im Einzugsbereich des alten Mesopotamien. Seine Geschichte reicht bis in die Zeit vor der Schrifterfindung zurück. Schon damals war ein wichtiges Bildsymbol des Ortes ein Mann zwischen zwei Löwen. Der Ort, der mit dem Grab des biblischen Daniel noch heute ein islamisches Wallfahrtsziel ist, war seit dem 4. Jahrtausend v. Chr. ein wichtiges überregionales Zentrum, Hauptstadt von Elam, entweder abhängig von Südmesopotamien oder selbstständig.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Eintritt 5,00 €. Inhaber einer Gästekarte zahlen 1,00 € weniger. Schüler und Studenten frei.

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung, Fachstelle Mittelmosel.

    weitere Informationen


14. Dezember 2018 :: 18.00 - 21.00 Uhr

Wissenschaftl. Arbeitskreis

Geschichte, Ethik und Theorie der Medizin

Geschichte, Ethik und Theorie der Medizin

Leitung: Dr. Matthias Vollet, August Herbst

Der Arbeitskreis befasst sich mit Fragen der Geschichte der Medizin und ihrer Theorie, und mit der Geschichte und mit gegenwärtigen Fragestellungen der Ethik in der Medizin.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Anmeldung erbeten unter     info@kueser-akademie.de oder telefonisch 06531 973 42 88

    weitere Informationen


Vom 14. Dezember 2018 bis zum 7. Januar 2019 finden keine Veranstaltungen der Kueser Akademie statt.
Das Büro der VHS ist nicht besetzt.


Wir wünschen Ihnen einen besinnlichen Advent, ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches Jahr  2019.


 

    Programm 2019

Das Programm der VHS
Bernkastel-Kues 2018/2019

Das neue Programm ist online.
Zum Herunterladen (PDF) das Bild anklicken.

 

Weiterbildung

Als Führungs- oder Fachverantwortlicher einer Organisation stehen Sie heute vor großen Herausforderungen. Um diesen begegnen zu können, bedarf es neben Fachwissen und methodischen Ansätzen vor allem der Fähigkeit zu Weitblick, Orientierung und einer bewusst geführten Selbstentwicklung

Die Weiterbildung bietet Ihnen einen Raum, in dem Sie diese Fähigkeiten vertiefen und reflektieren können.

Zum Programm der Weiterbildung finden Sie hier     weitere Informationen


Susa - Stadt des Daniel - eine frühiranische Metropole

Vortrag am 12. Dezember 2018 :: Beginn 19 Uhr
Prof. Dr. Elisabeth von der Osten-Sacken (Marburg)
Susa liegt in der iranischen Provinz Chuzestan und gehört zu den ältesten Städten im Einzugsbereich des alten Mesopotamien. Seine Geschichte reicht bis in die Zeit vor der Schrifterfindung zurück. Schon damals war ein wichtiges Bildsymbol des Ortes ein Mann zwischen zwei Löwen. Der Ort, der mit dem Grab des biblischen Daniel noch heute ein islamisches Wallfahrtsziel ist, war seit dem 4. Jahrtausend v. Chr. ein wichtiges überregionales Zentrum, Hauptstadt von Elam, entweder abhängig von Südmesopotamien oder selbstständig.

    weitere Informationen
 


© 2009-2018 Kueser Akademie

 
Tel.: +49 (0)6531 9734288  •   Durch Anklicken der Email-Adresse öffnet sich Ihr Email-Programm    ≡    ImpressumDatenschutzerklärungSeitenanfang