Die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V. Die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V. ist eine wissenschaftliche Vereinigung mit Sitz in Bernkastel-Kues, gegründet als außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Sie ist Sitz der Gemeinsamen wissenschaftlichen Einrichtung der Universitäten Mainz, Oldenburg und Trier. Außerdem ist sie ein Institut an der Cusanus Hochschule. Die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte führt laut Beschluss des Verbandsgemeinderates der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues seit März 2014 die Tätigkeiten der VHS Bernkastel-Kues durch.

Deutschkurse für
Flüchtlinge (VHS)

    weitere Informationen


Das aktuelle Programm der Kueser Akademie

2., überarbeitete Auflage
    zum Herunterladen.


 

Termine


15. Mai 2018 :: 19 - 20.30 Uhr

Kurs Französische Philosophie

Albert Camus, Le mythe de Sisyphe

Albert Camus, Le mythe de Sisyphe

Dr. Matthias Vollet

Wenige Texte der Philosophie habe so über die Philosophie hinaus gewirkt: im Mythe de Sisyphe schildert Camus den Menschen als in der Grundsituation der Absudrität stehende. Diesen absurden Grundcharakter der eigenen Existenz gilt es jedoch nicht zu fliehen, sondern anzunehmen und in der Revolte zur Freiheit zu wandeln. Im Kurs wird der Text gemeinsam auf Französisch gelesen und diskutiert.

Termine: Dienstags, 17. April, 8. Mai, 15. Mai, 29. Mai, 26. Juni, 3. Juli, 10. Juli, 17. Juli, jeweils 19.00 Uhr

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Kursbeitrag: 35 €; Schüler und Studenten 15 €. Der Besuch von Einzelterminen kostet 5 €; VHS-Kurs Nr.: 18/46.

Ein VHS-Kurs in Kooperation mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte.

    weitere Informationen


16. Mai 2018 :: 16.30-17.30 Uhr

Berufsbilder für Migranten

Oster Bedachungen

Mein Unternehmen: Oster Bedachungen

Madeleine Oster

Mittlerweile haben viele Flüchtlinge ein Sprachniveau im Deutschen erreicht, das es erlaubt, ans Arbeiten zu gehen. Durch Arbeitsagentur und Jobcenter werden sie ehe abstrakt auf den Arbeitmarkt vorbereitet; deshalb diese Vertragsreihe, die konkret wird. Berufstätige solcher Berufe, die für die Flüchtlinge interessant sind, stellen sich und ihren Beruf vor; mögliche Arbeitgeber stellen ihren Betrieb und die jeweiligen Berufe darin vor. Die Flüchtlinge können so einen konkreten Blick auf die Arbeitsmöglichkeiten und die mit ihnen je verbundenen Aufgaben und Umstände erhalten. Sie haben auch die Gelegenheit, mit Menschen aus diesen Berufen unmittelbar in Kontakt zu kommen.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ein VHS-Kurs in Kooperation mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte.

    weitere Informationen


17. Mai 2018 :: 19.00-20.30 Uhr

VHS zu Gast

Was ist Philosophie - Antworten aus 2500 Jahren

Was ist Philosophie - Antworten aus 2500 Jahren

Referent: Dr. Matthias Vollet

Die Frage, was Philosophie ist, haben sich auch Philosophen immer wieder gestellt - der Kurs stellt Antworten vor, die seit den alten Griechen gegeben wurden.

Termine: 18.01.; 15.02.; 19.04.; 17.05.; 14.06.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Kursbeitrag: 45 € Schüler und Studenten frei.; VHS-Kurs Nr.: 17/87

Ein VHS-Kurs in Kooperation mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte.

    weitere Informationen


18. Mai 2018 :: 15.00-16.00 Uhr

Lektüre und Gesprächskreis

Deutsche Literatur für junge Migranten (Schüler)

Deutsche Literatur für junge Migranten (Schüler)

Leitung: Dr. Matthias Vollet

Die jungen Migrantinnen und Migranten lesen und besprechen gemeinsam kleine Texte der deutschen Literatur. Sie bessern damit ihre sprachlichen Fähigkeiten und erkunden zugleich Bereiche deutscher Kultur. Der Lesekreis finden jeden Freitag statt und richtet sich an Schülerinnen und Schüler.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Die Teilnahme ist kostenfrei.

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung, Fachstelle Mittelmosel.

    weitere Informationen


18. Mai 2018 :: 18.00 - 21.00 Uhr

Arbeitskreis Philosophie und Technik

Philosophie und Technik

Prof. Dr. Dr. Jürgen H. Franz (Düsseldorf)

Der Arbeitskreis Philosophie und Technik widmet sich aufbauend auf dem Technikverständnis von Nikolaus von Kues modernen Werken der Technikphilosophie aus dem 19. bis 21. Jahrhundert. Dabei wird es vor allem darum gehen, das Verhältnis von Philosophie, Technik, Mensch und Gesellschaft zu ergründen. Termine: 19.01.; 16.03.; 18.05; 22.06.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Die Teilnahme ist kostenfrei.

In Zusammenarbeit mit der KEB Mittelmosel und dem Arbeitskreis philosophierender Ingenieure und Naturwissenschaftler (APHIN e.V.) Eine Kooperation der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte mit: Forum Philosophie & Wirtschaft e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Philotec der Fachhochschule Düsseldorf (Prof. Dr. Dr. Jürgen H. Franz).

    weitere Informationen


19. Mai 2018 :: 10 Uhr

Literarische Wanderung

Klostergartenweg-Wanderung in Brauneberg

Klostergartenweg-Wanderung in Brauneberg

Leitung: Dr. Matthias Vollet

Während dieser literarischen Wanderung werden bei kleinen Pausen kurze humorige oder dramatische Gedichte und Texte vorgetragen.

Startort: am Filzener Kloster in Brauneberg-Filzen

Kosten: 9,00 € pro Person (Kinder frei). Zahlung zu Beginn der Wanderung. Inhaber einer Touristenkarte zahlen 1,00 € weniger.

Ein VHS-Kurs in Kooperation mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte. Wir bitten um Ihre Anmeldung bei der Kueser Akademie: tel.: 06531-9734288 Email:     info@kueser-akademie.de

    weitere Informationen


22. Mai 2018 :: 19 - 20.30 Uhr

Fremde - Heimat :

Afghanistan im 19. und 20. Jahrhundert

Afghanistan im 19. und 20. Jahrhundert

PD Dr. Klaus-Peter Todt (Mainz)

Die heutigen Grenzen Afghanistans wurden erst im 19. Jahrhundert von Russen und Briten gezogen, die in dieser Zeit miteinander um die Herrschaft über Zentralasien rangen. In drei anglo-afghanischen Kriegen (1838-1842, 1879 und 1919) konnten sich die Bewohner Afghanistans einer Eingliederung in das britische Weltreich erfolgreich erwehren. Erst während der Herrschaft des "eisernen Emirs" 'Abd ar-Rahman (1880-1901) entwickelten sich moderne staatliche Strukturen. Der Versuch des Emirs Aman Allah Khan/Amanullah (1919-1929), das Land nach dem Vorbild der kemalistischen Türkei zu modernisieren, endete 1929 mit seinem Sturz. In dieser Zeit und in der Friedenszeit nach dem 2. Weltkrieg waren die Beziehungen zwischen Afghanistan und Deutschland besonders intensiv. Viele Angehörige der kulturellen und politischen Elite des Landes erwarben ihre Bildung an der 1924 gegründeten deutschen Nejat-Oberrealschule in Kabul und studierten an deutschen Universitäten. Mit dem Umsturz vom 27. April 1978 und der Machtübernahme durch die Demokratische Volkspartei und mit dem Einmarsch sowjetischer Truppen Ende Dezember 1979 begann jene Phase der Instabilität, deren Ende auch heute noch nicht abzusehen ist.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Eintritt 5,00 €. Inhaber einer Gästekarte zahlen 1,00 € weniger. Schüler und Studenten frei.

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung, Fachstelle Mittelmosel.

    weitere Informationen


24. Mai 2018 :: 17.00-18.30 Uhr

Lektürekreis Homer

"Ilias"

"Ilias"

Dr. Matthias Vollet

Mit Homer setzt die Europäische Geistesgeschichte ein und erreicht sofort einen Höhepunkt: In der Ilias werden Heldentaten, vielmehr aber noch Emotionen und die diesen entspringende Taten geschildert - der Zorn des Achilles und seine Folgen stehen im Mittelpunkt der Schilderung. Sie zeigt die Menschen auch in einem durchgängigen Geflecht mit den Göttern, die ihrerseits auch in Parteiungen gespalten sind und durchaus menschliche Züge tragen. Wir lesen Stück für Stück gemeinsam die Ilias (und nach ihr die Odyssee). Grundlage ist die Ilias-Übersetzung Wolfgang Schadewaldts, die im Insel-Verlag erschienen ist (bitte kaufen).

Termine jeweils donnerstags von 17-18.30 Uhr: 1.2.; 1.3.; 29.3.; 3.5.; 24.5.; 28.6.; 12.07.; 2.8.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Kursgebühr: 40,00 €; Kurs-Nr. 18/39

Ein VHS-Kurs in Kooperation mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte.

    weitere Informationen


24. Mai 2018 :: 19.00 - 20.30 Uhr

Lesekreis Spanische Literatur

José Ortega y Gasset

José Ortega y Gasset

Leitung: Dr. Matthias Vollet

José Ortega y Gasset (1883-1955) war einer der bedeutendsten spanischen Denker des 20. Jahrhunderts. Er ist durch seine Vorträge und Essays (z.B. "La rebelión de las masas" oder "Meditación de Europa") weltweit bekannt geworden. In vielen seiner Schriften diagnostiziert und bedenkt er die geisteshistorischen Umstände, die seine Zeit prägten und zum Faschismus führten. im Kurs wollen wir einige seiner Essays auf spanisch lesen und diskutieren.

Termine: 22.03.; 26.04.; 24.05.; 28.06; 12.07. und 16.08.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Kursbeitrag: 30 €; VHS-Kurs Nr.: 18/35

Ein VHS-Kurs in Kooperation mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte.

    weitere Informationen


25. Mai 2018 :: 15.00-16.00 Uhr

Lektüre und Gesprächskreis

Deutsche Literatur für junge Migranten (Schüler)

Deutsche Literatur für junge Migranten (Schüler)

Leitung: Dr. Matthias Vollet

Die jungen Migrantinnen und Migranten lesen und besprechen gemeinsam kleine Texte der deutschen Literatur. Sie bessern damit ihre sprachlichen Fähigkeiten und erkunden zugleich Bereiche deutscher Kultur. Der Lesekreis finden jeden Freitag statt und richtet sich an Schülerinnen und Schüler.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Die Teilnahme ist kostenfrei.

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung, Fachstelle Mittelmosel.

    weitere Informationen


25. Mai 2018 :: 17.00 - 18.30 Uhr

Lektüre und Gesprächskreis

Nikolaus von Kues

Nikolaus von Kues

Leitung: Dr. Matthias Vollet

Der Lektüre- und Gesprächskreis bietet Gelegenheit, das Denken des Cusanus durch eine langsame, gemeinsame Lektüre und Diskussion seiner Werke kennenzulernen. Zur Zeit wird die Schrift "Von der belehrten Unwissenheit, Buch 2: Vom Universum" gelesen, in der Cusanus u.a. seine Lehre vom unendlichen Universum und der Vielzahl bewohnter Welten erläutert.

Ort: Akademie Kues - Seniorenakademie und Begegnungsstätte (Bernkastel-Kues, Stiftsweg 1

Eintritt: 4,00 €.

In Kooperation mit der Akademie Kues - Seniorenakademie und Begegnungsstätte.

    weitere Informationen


29. Mai 2018 :: 19 - 20.30 Uhr

Kurs Französische Philosophie

Albert Camus, Le mythe de Sisyphe

Albert Camus, Le mythe de Sisyphe

Dr. Matthias Vollet

Wenige Texte der Philosophie habe so über die Philosophie hinaus gewirkt: im Mythe de Sisyphe schildert Camus den Menschen als in der Grundsituation der Absudrität stehende. Diesen absurden Grundcharakter der eigenen Existenz gilt es jedoch nicht zu fliehen, sondern anzunehmen und in der Revolte zur Freiheit zu wandeln. Im Kurs wird der Text gemeinsam auf Französisch gelesen und diskutiert.

Termine: Dienstags, 17. April, 8. Mai, 15. Mai, 29. Mai, 26. Juni, 3. Juli, 10. Juli, 17. Juli, jeweils 19.00 Uhr

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Kursbeitrag: 35 €; Schüler und Studenten 15 €. Der Besuch von Einzelterminen kostet 5 €; VHS-Kurs Nr.: 18/46.

Ein VHS-Kurs in Kooperation mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte.

    weitere Informationen


30. Mai 2018 :: 16.30-17.30 Uhr

Berufsbilder für Migranten

Papier Mettler

Mein Unternehmen: Papier Mettler

Referentin oder Referent steht noch nicht fest.

Mittlerweile haben viele Flüchtlinge ein Sprachniveau im Deutschen erreicht, das es erlaubt, ans Arbeiten zu gehen. Durch Arbeitsagentur und Jobcenter werden sie ehe abstrakt auf den Arbeitmarkt vorbereitet; deshalb diese Vertragsreihe, die konkret wird. Berufstätige solcher Berufe, die für die Flüchtlinge interessant sind, stellen sich und ihren Beruf vor; mögliche Arbeitgeber stellen ihren Betrieb und die jeweiligen Berufe darin vor. Die Flüchtlinge können so einen konkreten Blick auf die Arbeitsmöglichkeiten und die mit ihnen je verbundenen Aufgaben und Umstände erhalten. Sie haben auch die Gelegenheit, mit Menschen aus diesen Berufen unmittelbar in Kontakt zu kommen.

Ort: Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ein VHS-Kurs in Kooperation mit der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte.

    weitere Informationen


31. Mai bis 3. Juni 2018

Internationale Tagung

Mensch und Gott im Gespräch
Man and God in Dialogue

Mensch und Gott im Gespräch
Man and God in Dialogue

Organisatoren: Dr. Matthias Vollet, Dr. Mátyás Szalay

Cusanus steht auf dem Boden der biblischen Aussage, dass der Mensch Abbild Gottes ist. Diese Abbildhaftigkeit wird in einer (neu)platonischen Lesart zu einer komplexen Zweierbeziehung von exitus und reditus, die eine Dialogsituation begründet. Der "ontologische" (und "eschatologische") Dialog trägt sich in einem innerweltlichen Dialog aus. Beidem gilt diese Tagung. Der gründende Dialog ist der von Schöpfung und Rückkehr. In ihm teilt sich die Ursache von allem mit, in der Teilhabe, d.h. in der Bezogenheit und Rückwendung auf die Ursache besteht das Gegründete. Dies drückt sich bei Cusanus - neben ausdrücklichen metaphysischen Reflexionen - in zentralen Metaphern wie dem lebendigen Bild, dem lebendigen Porträt etc. aus. Das Leben dies Porträts bzw. des Spiegels impliziert eine selbsttätige Wendung zum Ursprung, der aus dieser Fundamentalverfassung heraus geschieht. Diese Wendung besteht ontisch (Kreativität als Widerspiegelung des von Gott gegebenen Vermögen, sozusagen Verantwortung als Form der Antwort - ein Dialog zwischen Schöpfern durch ihre Schöpfungen) und durch "absichtliches" Erkennen, Ansprechen und Zusprechen. Im Löffelbeispiel wird eine Handlung, die auch ohne Reflexion ihrer Bedeutung in ihrer Bedeutung Bestand hat, dargestellt. Zum Erkennen und Sprechen findet bei Cusanus die ausdrückliche Reflexion über die Möglichkeiten und Reichweiten der Hinwendung zu Gott. Wesentlich dabei ist, dass für Cusanus Gott nicht ein Erkenntnisobjekt wie alle anderen ist (wenn auch ein ausgezeichnetes), sondern Dialogpartner. Insgesamt reflektiert Cusanus Möglichkeiten und Formen dieses Dialogs in mehreren Werken ausführlich (Sprachphilosophie). Gott als Dialogpartner tritt insbesondere in De visione Dei und in De pace fidei selbst auf, wo Dialogsituationen in sehr verschiedener Weise dargestellt werden. Die Grundlagen und Grundfragen des Dialogs sowie die jeweilige Realisierung in den beiden genannten Dialogen stehen im Mittelpunkt der Tagung.

öffentlicher Teil: Fr. 1. und Sa., 2. Juni ab 10 Uhr in den Räumen der Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Etage. Teilnahme nur mit Anmeldung: info@kueser-akademie.de oder Tel: 06531-9734288. Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.
Einzelvortrag: 5,00 €, Tagesbeitrag: 15,00 €

Eine Tagung der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte mit dem Instituto de Filosofía Edith Stein, Granada und Beteiligung der Universidad de Nottingham

    weitere Informationen


Das Programm der VHS
Bernkastel-Kues 2017/2018

Das neue Programm ist online.
Zum Herunterladen (PDF) das Bild anklicken.

 

 

Lektürekreis Deutsche Literatur für Migranten

Wöchentlich Freitags von 15 - 16.30 Uhr
Dr. Matthias Vollet, Nadine Stenner (MA)
Die Teilnahme ist kostenfrei.
    weitere Informationen

Der Lektürekreis findet in den Räumen der
Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Obergeschoss statt


 

Afghanistan im 19. und 20. Jahrhundert

22. Mai 2018 :: 19 - 20.30 Uhr
PD Dr. Klaus-Peter Todt (Mainz)
    weitere Informationen
 

Theater in Babylon - Griechisches und Orientalisches im Hellenismus

6. Juni 2018 :: 19 - 20.30 Uhr
PD Dr. Elisabeth von der Osten-Sacken (Marburg)
    weitere Informationen
 

Alle Vorträge dieser Reihe finden in den Räumen der
Kueser Akademie, Gestade 6, 2. Obergeschoss statt


Das neue Heft der
 
COINCIDENTIA
 
ist erschienen.
 

     weitere Informationen


Nicolás de Cusa:
unidad en la pluralidad
BUENOS AIRES,
24-27 DE JULIO 2018
primea circular (PDF, spanisch)

Nicholas of Cusa:
Unity in Plurality
BUENOS AIRES,
JULY 24TH-27TH 2018
call for papers (PDF, englisch)


© 2009-2018 Kueser Akademie

 
Tel.: +49 (0)6531 9734288  •   info@kueser-akademie.de    ≡    ImpressumDatenschutzerklärungSeitenanfang